Die Hohe Tatra wird dank dem Klima und der Meereshöhe als eine bedeutende Kurortregion betrachtet.

Für den Gründer der Klimatotherapie in der Hohen Tatra wird Mikuláš Szontág Sr. gehalten, und zwar vor allem dank der Errichtung von Nový Smokovec im Jahre 1875. Klimatische Heilbäder wurden gebaut, weil die Region vorteilhafte Bedingungen zur Heilung verschiedener Atemwegeerkrankungen, z.B. Asthma bot. Nach dem 2. Weltkrieg entstand im Jahre 1947 die Stadt Vysoké Tatry, die drei Hauptfunktionen erfüllte: 1. Touristik, Rekreation und Sport, 2. Heilung und 3. Naturschutz und Forschung. In derselben Zeit begann die Kurorttradition in der Tatra.